Drucken
Kategorie: Liga
Zugriffe: 1839

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 

Die erste Mannschaft des Billardclub Optik Gundolf Lechaschau liegt zur Halbzeit an der Spitze der höchsten Tiroler Liga. Auch die vierte Mannschaft hat die Tabellenführung in der vierten Liga inne. Zweite Mannschaft macht wichtige Punkte im Abstiegskampf.

 

 

 

 

Nach einer längeren Winterpause dreht sich in den Tiroler Billardligen wieder alles um verschiedenfarbige Kugeln. In der höchsten Tiroler Liga konnte die erste Mannschaft mit Mannschaftsführer Marc Pichler mit einem wichtigen 5:3 Auswärtssieg gegen den BC Saustall Fieberbrunn 1 wieder voll punkten. Im Duell mit dem Tabellenletzten musste man dagegen ersatzgeschwächt Punkte liegen lassen. Mit einer kampfbetonten Leistung konnte die Partie gegen Pool X-Press Innsbruck 2 dennoch 5:4 im Stechen gewonnen werden. Durch den Punkteverlust von PBC Imst gegen Pool X-Press Innsbruck 1 liegen die Lechaschauer nun einen Punkt vor den beiden anderen Titelmitkandidaten.
In der zweiten Landesliga spielte die zweite Lechaschauer Mannschaft gegen zwei in der Tabelle weiter oben platzierte Teams: LPT Innsbruck 3 und PPT Innsbruck 1. Beide Spiele konnten mit 5:4 im Stechen gewonnen werden, wodurch wichtige Punkte im Abstiegskampf gegen direkte Konkurrenten gelungen sind. Momentan befindet sich die zweite Mannschaft auf dem fünften Tabellenrang, nur durch drei Punkte zum ersten Abstiegsplatz und durch zwei Punkte zum dritten Platz getrennt.
In der dritten Landesliga musste die Mannschaft um Seychelyne Knapp, Christoph Köhler, Florian Schmidt, Daniel Ebentheuer, Paula Hammerle und dem kurzfristigen Ersatzmann Alexander Somweber zwei knappe Niederlagen einstecken. Die erste Partie ging 2:6 gegen PBT Altstadt Innsbruck 2 verloren, es wurden jedoch zwei Partien sehr knapp verloren, die sonst zum Unentschieden gereicht hätten. Die zweite Partie ging ebenso verloren: Auch hier verlor man denkbar knapp mit 3:5 gegen PPT Innsbruck 2.
Die vierte Mannschaft mit Mannschaftsführer Klaus Raunegger, Hartwig Weinberger, Gerfried Immler und Peter Walch konnte sich mit zwei überzeugenden Siegen den Spitzenplatz in der untersten Tiroler Liga erkämpfen. Nach dem überlegenen 8:0 Sieg gegen Larinis Billardclub folgte ein ebenso ungefährdeter 6:2 Erfolg gegen PBT Altstadt 3, wodurch man somit die Tabellenführung mit einem Punkt Vorsprung auf den Zweitplatzierten innehat.

 

siehe auch Zeitung