Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

David Lechleitner gewinnt zum ersten mal einen Vereinsmeistertitel. Er schlägt im Finale Christoph Pernul. Dritte werden Meiko Strele und Frank Gutmann.

 

Am 28.11. wurde die heurige Vereinsmeisterschaft im 8-Ball im Billardclub Optik Gundolf Lechaschau veranstaltet. Trotz der insgesamt 21 Teilnehmer, entschloss sich der Turnierleiter Frank Gutmann zu einem neuen Turniermodus. Dabei wurden die 21 Teilnehmer in vier Gruppen aufgeteilt, wobei die besten vier jeder Gruppe ins folgende Achtelfinale aufsteigen und dort den Vereinsmeister im KO-Modus küren sollten. Nach vielen spannenden und auch hochklassigen Begegnungen in der Gruppenphase schlossen schlussendlich, David Lechleitner, Meiko Strele, Gerfried Immler und Marc Pichler ihre Gruppen als Sieger ab.

 

 

 

Im darauffolgenden Achtelfinale kam es zu folgenden Spielen:

 

Gerhard Strele : Peter Walch 4:1

 

Frank Gutmann : Hartwig Weinberger 4:3

 

Roland Sprenger : Robert Doser 4:2

 

Christoph Pernul : Florian Schmidt 4:2

 

David Lechleitner : Seychelyne Knapp 4:1

 

Gerfried Immler : Christoph Köhler 4:1

 

Meiko Strele : Alexander Somweber 4:1

 

Marc Pichler : Ferdinand Schedle 4:2

 

Da nun im KO-Modus weiter gespielt wird, sind die Viertelfinalbegegnungen sehr spannend:

 

 

 

Frank Gutmann : Gerhard Strele 5:4

 

Christoph Pernul : Roland Sprenger 5:1

 

David Lechleitner : Gerfried Immler 5:4

 

Meiko Strele : Marc Pichler 5:1

 

 

 

Im ersten Halbfinale standen sich Meiko Strele und David Lechleitner (beide aus der ersten Mannschaft) gegenüber. Mit starkem Spiel konnte sich Lechleitner klar und deutlich mit 5:1 durchsetzen. Das zweite Halbfinale wurde zwischen den beiden Teamkameraden der zweiten Lechaschauer Mannschaft ausgetragen: Frank Gutmann und Christoph Pernul. In einer über weite Strecken guten Partie konnte sich Pernul mit 5:2 durchsetzen.

 

 

 

David Lechleitner : Meiko Strele 5:1

 

Christoph Pernul : Frank Gutmann 5:2

 

 

 

Somit kam es im Finale zum Duell zweier Finalneulinge, da beide in Vereinsmeisterschaften noch nie über das Halbfinale hinauskamen. Nach zwölf Stunden Turnierspielzeit setzte sich schlussendlich David Lechleitner verdient mit 5:3 gegen Christoph Pernul durch und konnte somit seinen ersten Vereinsmeistertitel erkämpfen.