Drucken
Kategorie: Liga
Zugriffe: 1297

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 

In der vierten Landesliga konnte die vierte Mannschaft des Billardclub Lechaschau mit zwei klaren Siegen die alleinige Tabellenführung erobern. Erste Mannschaft holt in schwerem Auswärtsspiel Remis bei Titelmitfavorit PBC Imst.

 

 

 

 

In der vierten Landesliga konnte die vierte Mannschaft des Billardclub Optik Gundolf Lechaschau zwei klare Siege feiern. In der fünften Ligarunde musste man auswärts beim aktuellen Tabellenführer BC Westside Kufstein 2 antreten. Mannschaftsführer Klaus Raunegger, Gerfried Immler, Peter Walch und Hartwig Weinberger meisterten diese Aufgabe ohne Probleme: Bereits zur Halbzeit erspielte man sich eine beruhigende 3:1 Führung, die man auch in der zweiten Halbzeit nicht mehr aus der Hand gab. Mit drei weiteren Siegen konnte das Match klar und deutlich mit 6:2 gewonnen werden. Tags darauf wurde die Tabellenführung mit einem weiteren klaren 7:1 Sieg gegen SBC Inzing 4 bestätigt.

 

 

 

In der dritten Landesliga musste sich die dritte Mannschaft um Mannschaftsführerin Seychelyne Knapp, Florian Schmidt, Christoph Köhler und Ersatzmann Alexander Somweber zweimal geschlagen geben. Bei der samstägigen 0:8 Niederlage musste man ersatzgeschwächt gegen eine verstärkte Mannschaft aus Fieberbrunn antreten. Einzig Schmidt und Somweber kamen in die Nähe eines Spielgewinnes. Schmidt musste sich im 9-Ball 5:6 geschlagen geben und verlor auch in der zweiten Halbzeit recht knapp mit 3:5. Ebenso zog Somweber im letzten 10-Ball den Kürzeren und verlor ebenso mit 3:5.

 

Etwas besser lief es für die zweite Mannschaft in Tirols zweithöchster Spielklasse: Mannschaftsführer Frank Gutmann, Gerhard Strele, René und Christoph Pernul holten nach einem 1:3 Rückstand zur Halbzeit, nachdem Gutmann und René Pernul sich knapp im 9-Ball beziehungsweise 14/1 knapp geschlagen geben mussten, im ersten Spiel des Wochenendes gegen BC Kramsach 3 auswärts noch einen Punkt. In der zweiten Halbzeit konnten Gutmann, René und Christoph Pernul ihre Spiele gewinnen. Im Stechen war die zweite Mannschaft dann aber chancenlos. Am nächsten Tag kam es zum Duell mit dem überlegenen Tabellenführer BC Saustall Fieberbrunn 2. Mit zwei Siegen in der ersten Halbzeit durch Strele und Gutmann erkämpfte man einen 2:2 Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit konnte nur noch Pernul ein Spiel gewinnen und man musste sich dem starken Gegner 3:5 geschlagen geben.

 

 

 

In der Tiroler Liga kam es am Sonntag zum Duell der beiden ungeschlagenen Tabellenführer PBC Imst 1 und BC Lechaschau 1 mit Mannschaftsführer Marc Pichler, Meiko Strele, David Lechleitner und Thomas Knittel. Nach dem klaren 7:1 Sieg vom Vortag gegen PBT Altstadt Innsbruck 1 war es ein Duell auf Augenhöhe. Thomas Knittel konnte sein 14/1 gegen den zweifachen Staatsmeister Sommeregger mit 80:78 gewinnen, Pichler dagegen musste sich knapp 71:80 gegen Duregger geschlagen geben. Nach dem 2:2 Halbzeitstand waren alle Partien der zweiten Halbzeit eine klare Angelegenheit für die jeweiligen Sieger. Pichler und Knittel gewannen ihre Partien und führten Lechaschau somit ins Stechen, das allerdings 4:5 verloren ging. Somit liegt der PBC Imst nun mit einem Punkt Vorsprung auf Lechaschau an der Spitze der höchsten Tiroler Spielklasse.

 

Siehe auch Zeitung