Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

 

Thomas Knittel und Ferdinand Schedle (Schiedsrichter des ÖPBV) waren heuer vom Billardclub Optik Gundolf bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften mit dabei. Dabei gab es eine Sternstunde: Thomas Knittel konnte sich zum ersten Mal zum Österreichischen Staatsmeister krönen. (Bild: Andreas Kronlachner)

 

 

 

Thomas Knittel avancierte in den letzten Jahren sowohl auf Landes- wie auch auf Bundesebene zu einem Kandidaten für die ganz großen Titel. Mit zahlreichen Tiroler Meistertiteln, Topplatzierungen bei internationalen Billardevents und auch Bronzemedaillen bei Staatsmeisterschaften hat er sich bereits seit einiger Zeit in der erweiterten Billardelite Österreichs etabliert – und dies in einem Land, das sich auch weltweit im Poolbillardsport nicht verstecken muss: So holten österreichische Topathleten, wie Mario He sowie Albin und Jasmin Ouschan, in den letzten Jahren Europa- und Weltmeistertitel nach Hause.

 

Doch für den ganz großen nationalen Titel wollte es für Thomas Knittel noch nicht reichen. Der Lechaschauer, der das Billardspielen als Jugendlicher im heimischen Billardclub Optik Gundolf Lechaschau erlernte, musste letztes Jahr nach frühen Niederlagen ohne Medaille von den Staatsmeisterschaften heimreisen, nachdem er in den vorherigen Spielzeiten jeweils mit Bronzemedaillen zufrieden Bilanz ziehen konnte. Im Billardsport benötigt es eben neben jahreslangem Training auch Konzentrationsfähigkeit, Wettkampferfahrung und mentale Stärke, um erfolgreich zu sein. Das musste auch Thomas Knittel schmerzlich lernen.

 

Heuer scheint Knittel dies alles unter einen Hut bekommen zu haben: Bei den drei bisher ausgetragenen Tiroler Meisterschaften unterlag er einmal im Finale und holte sich zweimal den Titel.

Und im selben Takt ging es auch bei den heurigen Staatsmeisterschaften weiter: Nachdem er im 10-Ball das Achtelfinale erreichte, konnte er sich im 14/1 endlos und 8-Ball ins Viertelfinale spielen. Die Sternstunde gab es jedoch im 9-Ball Bewerb: Mit 8:2, 8:3, 8:1 und 8:4 spielte er sich überlegen ins Finale. Sein wohl bedeutendstes Billardmatch wurde von Freunden und Billardkollegen unter anderem im Lechaschauer Clublokal per Livestream gespannt verfolgt. Mit einer erneut starken Leistung behielt Thomas Knittel die Nerven und konnte sich auch im Finale klar und deutlich mit 8:3 durchsetzen und sich somit zum Österreichischen Staatsmeister der Kategorie 9-Ball 2019 krönen.

Raster und Ergebnisse

Video des Finales

Zeitung

Thomas Knittel in the zone (Bild. Andreas Kronlachner)