Drucken
Kategorie: Vereinsleben
Zugriffe: 124
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

 

Der Billardclub Optik Gundolf Lechaschau und der Fieberbrunner Billardclub trafen sich zum zweiten Mal zum freundschaftlichen Vergleichskampf – diesmal in Fieberbrunn bei bestem Wetter.

 

 

Im vorigen Jahr fuhr bereits der Billardclub Saustall Fieberbrunn nach Lechaschau um einen freundschaftlichen Vergleichskampf auszutragen. Damals konnte sich der Billardclub Optik Gundolf Lechaschau durchsetzen. Am 1. Juni trat man zur zweiten Auflage des Vergleichskampf zwischen den befreundeten Clubs in Fieberbrunn an. Dafür nahmen zwölf Lechaschauer Billardspieler den Weg nach Fieberbrunn auf sich.

Nach der Begrüßung durch den Fieberbrunner Obmann Christoph Raß überreichte der Obmann Marc Pichler ein Gastgeschenk. Bei gemütlicher Stimmung wurde in Folge der Billardvergleichskampf begonnen: So wurden in jeder der vier Disziplinen 8-Ball, 9-Ball, 10-Ball und 14/1 endlos jeweils Matches ausgespielt. Dabei gab es Einzel-, Doppel- und sogar Triplepartien, bei denen jeweils drei Spieler gegen drei gegnerische Spieler antraten. Die exakten Begegnungen wurden dabei ausgelost, wobei am Ende die Mannschaft mit dem besseren Score gewinnen sollte.
Bei tollem Wetter und köstlicher Grillage glückte den Fieberbrunnern die Revanche für die Niederlage in Lechaschau – sie konnten sich deutlich durchsetzen.

Nach über acht Stunden Billard wurden dann die letzten Spieler müde und so wurde der zweite gemeinsame Lechaschauer-Fieberbrunner Vergleichskampf erfolgreich beendet.

Siehe auch Zeitung