Drucken
Kategorie: Dorfcup
Zugriffe: 286
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

 

Die 25. Dorfcupwoche des Billardclub Optik Gundolf wurde standesgemäß mit der Preisverleihung am Freitagabend im Gasthof Goldene Rose in Lechaschau abgeschlossen. Beim Jubiläumsturnier nahmen heuer 79 Mannschaften und somit 237 Hobbybillardspieler am Turnier teil.

 

 

In der vergangenen Woche veranstaltete der Billardclub Optik Gundolf Lechaschau wieder den alljährlich im März ausgetragenen Dorfcup, eines der größten Hobbybillardturniere in Österreich. Die Jubiläumsauflage ermöglichte wieder vielen Hobbybillardspielern und allen die es noch werden möchten Spaß am Billardsport zu haben und mit professioneller Mithilfe der Clubmitglieder das Runde mit so wenig Fehlern wie möglich ins Runde zu befördern.

Heuer nahmen 79 Mannschaften mit insgesamt 237 Hobbyspielern vom 8. bis zum 14. März am Turnier teil. Neben dem sportlichen Anreiz war wie jedes Jahr viel Spaß und Kulinarik geboten.

Bei der Preisverleihung leitete der Obmann des Billardclub Lechaschau, Marc Pichler, gekonnt durch den Abend und bedankte sich dabei bei den Sponsoren und Helfern des Clubs. Nach Grußworten des Lechaschauer Bürgermeisters Hansjörg Fuchs und des Präsidenten des Hauptsportvereins, Franz Stocker, ehrten sie gemeinsam die sportlich besten Spieler in den Kategorien der Lizenzspieler, Herren, Damen und Jugendlichen. Dabei konnten Thomas Knittel, Josef Bubendorfer, Janette Klotz und Jason Haselwanter in den jeweiligen Kategorien tolle Pokale mit nach Hause nehmen. Die tollen Metallpokale wurden heuer von der Berufsausbildung Plansee gesponsort und von Lehrlingen entworfen und hergestellt.

Weiters konnten sich die 15 bestplatzierten Mannschaften über die begehrten Schlüsselanhänger in Form von Billardkugeln freuen. Die Siegermannschaft des heurigen Dorfcups blieb erneut unter 20 Aufnahmen: Robert Doser, Christian Tscharnig und Goran Marinkovic setzten sich heuer äußerst knapp durch. Die zweitplatzierte Mannschaft benötigte nur eine Aufnahme mehr und auch die Drittplatzierten Vorjahressieger waren mit 21 Aufnahmen auf Tuchfühlung. Schlussendlich konnten die anwesenden Teilnehmer wieder tolle Preise bei der Tombola gewinnen: So gewann Roland Lechleitner als Sieger des Schätzspieles eine Armbanduhr gesponsert vom Juwelier Seitz sowie Kathrin Knittel als Siegerin des Glücksstoßes einen Gutschein im Wert von 300 Euro der Pension Tyrol am Haldensee.

Siehe auch Zeitung