Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

 

Beim der heurigen Doppel-Championstour des TBV schlug sich der austragende Verein, Billardclub Lechaschau, gleich doppelt zu. Das Duo Knittel/Weinberger konnte die Vereinskameraden Strele/Schedle im Finale schlagen.

 

 

 

Die heurige Doppel-Championstour fand in Lechaschau statt. Zehn Teams nahmen die Strapazen trotz tollem Wetter auf sich, wobei leider nur vier Teams teilnahmen, die nicht aus dem Außerfern kamen. Dabei konnten sich die Lechaschauer Meiko Strele mit Ferdinand Schedle, die im Viertelfinale ihre Vereinskameraden Thomas Knittel und Hartwig Weinberger 6:4 schlugen, sowie Otmar Baumann und Florian Heel vom SBC Inzing direkt für die Semifinals qualifizieren.

 

Mario Schatz und Andreas Mair vom PBC Imst setzten sich in der Hoffnungsrunde mit 6:4 gegen Seychelyne Knapp (BC Lechaschau) und Jürgen Krainer (BC Vils) durch. Mit einem äußerst knappen 6:5 Sieg gegen das zweite Inzinger Duo Goran Mikulovic und Michael Greiter qualifizierten sich auch Knittel/Weinberger für das Halbfinale.

 

Die Semifinals waren beide klare Partien: Es konnten sich beide Lechaschauer Teams, Knittel/Weinberger und Strele/Schedle jeweils mit 6:3 gegen Baumann/Heel sowie Mair/Schatz durchsetzen. Die beiden Drittplatzierten konnten sich dabei über ein Preisgeld von 25 Euro freuen. Im Finale revanchierten sich schließlich Knittel/Weinberger mit einem eindeutigen 6:2 Sieg für die Viertelfinalniederlage gegen Strele/Schedle. Die Sieger erhielten dabei ein Preisgeld von 100 Euro, während die Finalverlierer sich über 50 Euro freuen konnten.

 

 

Siehe Fotoalbum

Siehe Zeitung