Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

Alle drei Mannschaften des Billardclub Lechaschau konnten jeweils einen Sieg einfahren. Während die erste Mannschaft mit dem Sieg weiter Chancen auf den vierten Platz hat, ist der Abstieg der zweiten Mannschaft nun endgültig besiegelt und die dritte Mannschaft konnte ihren ersten Saisonsieg feiern.

 

Die erste Mannschaft mit Mannschaftsführer Marc Pichler, Meiko Strele, David Lechleitner und Christoph Pernul musste am Wochenende auswärts beim Vorletzten LPT Innsbruck 2 antreten. Die Mannschaft startete furios und konnte mit vier klaren Siegen bereits für eine Vorentscheidung sorgen: Im ersten Spiel nach der Pause sicherte Pichler mit einem überlegenen Sieg im 10-Ball die 5:0 Führung und damit bereits den Sieg. Die restlichen Spiele gingen allesamt verloren, wodurch es beim 5:3 Sieg blieb. In der letzten Ligarunde am 20. Mai müssen die Lechaschauer gegen den Tabellenzweiten BC Saustall Fieberbrunn antreten und haben noch die theoretische Chance auf den vierten Endplatz.

 

 

In der zweiten Landesliga A steht die Mannschaft um Mannschaftsführer Frank Gutmann, Ferdinand Schedle, Gerhard Strele und René Pernul seit einigen Spielen mit dem Rücken zur Wand. Dies scheint die Mannschaft weiter zu motivieren: Bevor man gegen den übermächtigen Zweiten PBT Altstadt 1 verlor, gewannen die vier 5:4 im Stechen gegen den Tabellendritten BC Kramsach 3. Dieses Wochenende spielte man gegen LPT Innsbruck 3, die im Kampf gegen den Abstieg acht Punkte vor Lechaschau auf einem Nichtabstiegsplatz lag. Würde man dieses Spiel gewinnen, käme es in den verbleibenden zwei Runden zum Showdown mit BC Westside Kufstein um den Klassenerhalt. Nach einem gerechten 2:2 zur Halbzeit, wo Schedle und Strele ihre Spiele gewinnen konnten, ging es in der zweiten Halbzeit um alles. Doch nachdem die ersten beiden Partien unglücklich 4:5 verloren gingen war der Traum vom Sieg und Klassenerhalt dahin. Dennoch kämpften Schedle und Pernul weiter und konnten ihre Spiele gewinnen und schlussendlich den 4:4 Endstand herstellen. Das Stechen konnten auch die Lechaschauer für sich entscheiden, womit man mit einem 5:4 Sieg in die letzte Ligapartie gegen Kufstein geht.

 

 

Den ersten Sieg in der heurigen Saison konnte dabei die dritte Mannschaft mit Mannschaftsführerin Seychelyne Knapp, Manuel Bader, Daniel Ebentheuer und Ersatzmann Gerfried Immler feiern. Die Drittplatzierten BC Saustall Fieberbrunn 3 konnten diesmal nur zu dritt antreten. In der ersten Halbzeit konnte Immler klar gewinnen, während Knapp und Ebentheuer in engen Partien den Kürzeren zogen. Mit dem 2:2 Halbzeitstand ging es somit in die zweite Halbzeit. Dabei konnten sich Knapp und Ebentheuer durchsetzen, wodurch die Mannschaft mit dem 5:3 Sieg den ersten Sieg der Saison verbuchen konnte.