Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

Der Billardclub Optik Gundolf Lechaschau stellte bei den diesjährigen Staatsmeisterschaften der Herren und Damen wie im letzten Jahr zwei Teilnehmer. Während bei den Seychelyne Knapp als fünfte haarscharf an einer Medaille bei den Damen vorbeischrammte, konnte sich Thomas Knittel seine erste Medaille bei den Herren erkämpfen.

 

 

 

 

 

Wie im Vorjahr stellte der Billardclub Optik Gundolf Lechaschau wieder zwei Teilnehmer bei den Staatsmeisterschaften der Herren und Damen, die dieses Jahr in Radstadt stattfanden: Bei den Damen nahm Seychelyne Knapp zum zweiten Mal teil. Sie musste sich im 10-Ball Bewerb im Viertelfinale der Vorarlbergerin Marion Dressel 4:6 geschlagen geben und schrammte als Fünfte damit haarscharf an einer Medaille vorbei.

Besser erging es Thomas Knittel, der in allen Bewerben bei den Herren einen Startplatz innehatte. Im 14/1-endlos und im 9-Ball Bewerb zog er jeweils in der ersten Runde ein schweres Los und musste sich beide Male den späteren Halbfinalisten geschlagen geben. Im 8-Ball Bewerb konnte er sich aber mit sehr gutem Billard endlich den Traum von der ersten Medaille bei Staatsmeisterschaften erfüllen. Am Weg ins Halbfinale konnte er dabei ehemalige Staatsmeister in Schach halten und seine Spiele klar gewinnen.

Im Halbfinale wartete schließlich der mit zwei Titeln und einem zweiten Platz erfolgreichste Athlet der diesjährigen Staatsmeisterschaften: Jürgen Jenisy aus Kärnten. Knittel konnte dabei eine starke Leistung zeigen und zwang Jenisy dazu ebenfalls sein bestes Spiel abzurufen. Schlussendlich musste er sich 5:8 geschlagen geben, konnte sich aber dennoch sehr über seine Bronzemedaille freuen.

Weitere Infos zu allen Bewerben gibt es beim ÖPBV

 

Thomas Knittel gewinnt Bronze im 8-Ball Bewerb bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften in Radstadt (Bild: Thomas Wurzenrainer).